Mittagsbetreuung

Als Träger der Mittagsbetreuung bietet die Gemeinde Oberhausen für Schulkinder nach Unterrichtsschluss eine Nachmittagsbetreuung durch Erzieherinnen an.

Ansprechpartner für die Mittagsbetreuung 2.-4. Klasse an der Schule sind Frau Heinrich, Frau Schimpl und Frau Uhl, erreichbar unter 08431/60291 – am Montag und am Mittwoch zwischen 11:45 und 15:30 Uhr und am Dienstag, am Donnerstag und am Freitag zwischen 11:00 und 15:30. Eine Anmeldung erfolgt  direkt vor Ort in der Mittagsbetreuung oder bei der Gemeinde Oberhausen. Ansprechpartner seitens der Gemeinde ist Frau Cornelia Wunderlich.

Die Grundschüler der ersten Klasse gehen zur Mittagsbetreuung in den örtlichen Kindergarten. Die Räume der Mittagsbetreuung für die 2.-4.  Klasse befinden sich im Keller der Grundschule Oberhausen. Dort stehen ein Klassenraum mit einer Küchenzeile, ein Spielzimmer zur Verfügung und zeitweise das Handarbeitszimmer. Im Klassenzimmer bekommen die Kinder das Mittagessen bzw. können ihr mitgebrachtes Essen einnehmen und erledigen anschließend ihre Hausaufgaben. Während der Hausaufgabenzeit wird zusätzlich das Handarbeitszimmer mitbenutzt damit sich die Kinder besser konzentrieren können.

Die Mittagsbetreuung findet an fünf Schultagen der Unterrichtswoche statt und schließt sich nahtlos an den Vormittagsunterricht an. Folgende Buchungsoptionen sind möglich: eine Betreuung bis max. 10  Wochenstunden (30 Euro), eine Betreuung zwischen 10 und 15 Wochenstunden (40 Euro)  und mehr als 15 Wochenstunden (58 Euro). Die Mittagsbetreuung ist ausschließlich für die angemeldeten Kinder möglich. Kinder, die auf Grund von Unterrichtsausfall (z.B. hitzefrei) betreut werden müssen, jedoch keine angemeldeten Kinder sind, fallen nicht in die Zuständigkeit der Mittagsbetreuung.

Alle Kinder müssen in der Mittagsbetreuung extra Hausschuhe haben, da sie in die Mittagsbetreuung in den Straßenschuhen kommen.

Eine der inhaltlichen Säulen der Mittagsbetreuung ins neben dem „freien Spiel“ die Zeit der Hausaufgaben. Nach einer kurzen „Verschnaufpause“ gleich im Anschluss an Schulunterricht beginnen alle Kinder mit ihren Hausaufgaben. Die erste kleine Gruppe der Kinder schon kurz nach 11:00, so dass die Betreuung der Kinder entzerrt wird.

Während der Hausaufgaben Zeit wird um Ruhe gebeten, damit sich die Kinder nicht gegenseitig ablenken.

Eine Überprüfung auf die Richtigkeit und die Vollständigkeit der erstellen Hausaufgaben können wir nicht leisten. Mündliche Hausaufgaben (Leseübungen, Diktate, Gedichte lernen), sowie nicht fertig gestellte Hausaufgaben müssen zu Hause vervollständigt werden. Die tägliche Kontrolle obliegt den Eltern.

Damit die Freizeit nicht zu kurz kommt und sich ein Gefühl der Zusammengehörigkeit entwickeln kann, werden am Freitag keine Hausaufgaben gemacht. Der Freitag ist dafür da, mit den Kindern etwas zu unternehmen – sei es Basteln, ein Gruppenspiel oder ein Nachmittag in der Turnhalle. Größere Unternehmungen wie ein Spaziergang in den Wald sind aufgrund der unterschiedlichen Abholzeit leider selbst da nicht möglich. Das holen wir in den Ferien nach. 

Ab 2017 wird es  in den Ferien einen Notdienst geben. Für den Notdienst muss ein Kind extra angemeldet werden und kostet zusätzlich pro Woche 20 Euro. Voraussetzung für einen Notdienst sind mindestens fünf angemeldete Kinder.

Ein kurz zusammengefasster Tagesablauf

11:05 die ersten Kinder treffen ein, melden sich und persönlich an und hängen die Jacken ordentlich auf. Diese Kinder fangen gleich  mit ihren Hausaufgaben an.

11:55 die nächste Unterrichtsstunde ist beendet und es kommen einige Kinder in die Räume.

12:00 jetzt machen alle Kinder eine Mittagspause. Zuvor müssen sie noch beim Tischdecken helfen und Hände waschen.

12:30 alle Kinder machen Hausaufgaben, die meisten gehen in den Werkraum, damit sie sich besser konzentrieren können, denn bald kommen die „Großen“.

12:40 Schüler und Schülerinnen der dritten und vierten Klasse kommen an manchen Tagen erst jetzt und machen eine Mittagspause.

13:00 „Freies Spiel“ für alle, die mit Hausaufgaben fertig sind. Die meisten Kinder gehen raus, eine Aufsicht dort ist gewährleistet.

14:00 einige Kinder verlassen selbständig die Mittagsbetreuung, wofür eine Einverständniserklärung vorliegen muss, oder sie werden von den Eltern abgeholt.

15:30 Ende der Mittagsbetreuung

Das warme Mittagessen holt immer das Personal bei der Metzgerei Halbich in Oberhausen ca. um 11:45 ab. Dies kostet monatlich 50 Euro und wird pauschal abgebucht. In den Ferien wird nicht geliefert. Die Eltern können ihren Kindern selbstverständlich auch eine Brotzeit mitgeben. Es besteht keine Möglichkeit mitgebrachte Speisen aufzuwärmen.

Ausreichend viel Trinken ist ein wichtiger Aspekt, gerade bei hohen Temperaturen. An diesen  Tagen erinnern wir auch die Kinder an das Trinken und füllen im Bedarf ihre Trinkflaschen mit Leitungswasser auf.